Sachstandsbericht: Unterbringung von Asylbewerbern, Asylanten und Personen ohne festen Wohnsitz

Beschlussempfehlung: Die Stadt Werne erstellt einen aktuellen Sachstandsbericht zum Thema Unterbringung von Asylbewerbern, Asylanten und Personen ohne festen Wohnsitz.

Bei der Tagung des Städte- und Gemeindebundes in Bergkamen berichtete Regierungspräsident Hr. Bollermann über die Lage der Asylbewerber in unserem Regierungsbezirk. Er berichtete von deutlich gestiegenen Zuweisungen und die schwierige Lage, diese Menschen in menschenwürdigen Unterkünften unterzubringen.

Daher stellen sich für uns insbesondere folgende Fragen:

  • Wie hoch ist die Anzahl der momentan in Werne lebenden Asylbewerber, Asylanten und Personen ohne festen Wohnsitz und was sind ihre Herkunftsländer?
  • Wie hoch ist die Anzahl der erwarteten Zuweisungen 2013?
  • Wie ist die Art der Unterbringung (Wo?, Wie?, Wie viele Quadratmeter pro Person? Zahl der Zimmer pro Familie, ist eine geschlechtergetrennte Unterbringung intrafamiliär möglich? Gibt es Rückzugsräume für einzelne Familienmitglieder?
  • Wie ist die schulische, medizinische, sprachliche und psychosoziale Betreuung?
  • Gibt es neben Sprachproblemen auch andere Probleme (z.B. Kriminalität, etc.) und wie versucht, diese Probleme zu lösen?

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.