Glatte Gehwege auf den Plätzen Kirchhof, Marktplatz und Ecke Steinstraße/Burgstraße

Beschlussempfehlung: Die Stadt Werne möge durch organisatorische und/oder durch bauliche Maßnahmen dafür sorgen, dass die Plätze Kirchhof, Marktplatz und Ecke Steinstraße/Burgstraße auf glatten Gehwegen und nicht auf holprigen Pflastersteinen überquert werden können.

Ziel der Innenstadtsanierung war es insbesondere, Barrierefreiheit zu schaffen. Erfreulicherweise ist dies weitgehend realisiert worden. Nach Fertigstellung der neuen Pflasterung stellte sich jedoch schnell heraus, dass die Plätze Kirchhof, Marktplatz und Ecke Steinstraße/Burgstraße, für die gastronomische Nutzung noch interessanter geworden sind. Gehwege sind dort durch die Bestuhlungen und Verkaufsstände dermaßen blockiert, dass zum Passieren dieser Flächen über das holprige Kopfsteinpflaster gegangen werden muss. Dies fällt insbesondere Gehbehinderten schwer. Auch für Personen mit modischem Schuhwerk kann das Pflaster tückisch sein.

Der Gehweg um den Platz Ecke Steinstraße/Burgstraße wird mit dem Verkaufsstand einer Bäckerei und mit der Außenbestuhlung einer Gaststätte versperrt.

Auf dem Kirchplatz nutzen zwei Gaststätten den Gehweg für ihre Außenbestuhlungen. Eine andere Gaststätte hält vorbildlich den Gehweg frei, in dem sie ihre Bestuhlung auf die Innenfläche (also auf das Kopfsteinfläche) verlegt hat.

Der Gehweg rund um den Marktplatz wird gleich von vier Gaststätten mit Bestuhlungen belegt. Vor zwei Gaststätten sind darüber hinaus sogar die Sonnenschirme fest im Pflaster des Fußgängerbereichs verankert. Seit der Innenstadtsanierung verbleiben auch an Markttagen die Bestuhlungen dieser beiden Gaststätten dort. Dies wurde ermöglicht durch eine teilweise Verlagerung der Marktstände vor die Stadtsparkasse.

Ein Eiskaffee hält erfreulicherweise auch auf dem Marktplatz den Gehweg frei, in dem es teilweise seine Bestuhlung auf den inneren Marktplatz platziert hat.

Dass die Fußgängerbereiche teilweise durch die Gastronomie als Sitzfläche benutzt würden, war bereits bei der Planung der Innenstadtsanierung vorhersehbar und wurde auch von den Grünen wiederholt vorgetragen.

Die Grünen begrüßen es ausdrücklich, dass so viele Gastronomen Sitzplätze im öffentlichen Raum anbieten und somit unsere Innenstadt beleben und attraktiv machen. Die sichere Begehbarkeit der Innenstadt sollte aber nicht darunter leiden.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.