Gratulation der Bürgerinitiative BIN zum Erfolg

„Das klare Votum von fast 6.000 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Werne im Bürgerbegehren gegen die geplanten gewerblichen Flächen an der Nordlippestraße spricht Bände“, gratuliert unser Sprecher Benedikt Striepens der Ratsfraktion der BIN (Bürgerinitiative Industriegebiet Nordlippestraße). 

Nachdem wir bisher als einzige Fraktion gegen das Gewerbe- / Industriegebiet votierten, sind jetzt die anderen Fraktionen am Zug. „Diesem Auftrag kann man sich nicht entziehen“, meint auch unser Ratsmitglied Maximilian Falkenberg. Der Rat muss nun die Aufstellungsbeschlüsse in der Ratssitzung zurücknehmen. Andernfalls nimmt man „eine Blamage bei dem dann folgenden Bürgerentscheid in Kauf“, ist sich Falkenberg sicher. 

Die Bürgerinitiative hat sich durch den öffentlichen Gegenwind der anderen Parteien nicht beirren lassen und mit großem Einsatz weit mehr als die notwendigen Unterschriften zusammengetragen, ergänzt Ratsmitglied Klaus Schlüter

Erfreulich ist, so Ratsmitglied Hiltrud Mannig, dass bei einer breiten Bevölkerungsschicht ein Umdenken erkennbar ist. „Nachhaltigkeit und Klimaschutz durch geringeren Flächenverbrauch hat für viele Menschen inzwischen einen höheren Stellenwert als kurzfristig gedachte Gewinnmaximierung in der Wirtschaft und Einnahmensteigerungen in der Kommunalpolitik. Ein alternatives und nachhaltiges Wirtschaftsdenken ist nötig und möglich“, so Mannig. 

Auf die Diskussionen im Stadtrat sind wir nun gespannt. „Auch der Bürgermeister muss nun Farbe bekennen“, so Fraktionssprecher Benedikt Striepens. Immerhin hat dieser im Wahlkampf den Klimaschutz immer wieder als drängende Aufgabe herausgestellt. „Wie ernst er dies nimmt, werden wir jetzt sehen“, sagt Benedikt Striepens abschließend. 

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.