Bundestagswahl

Bericht der RuhrNachrichten vom 27.09.2009

Vorläufiges Endergebnis in Werne – SPD verliert 14,4 Prozent

Von Claudia Picker am 27. September 2009 19:46 Uhr

WERNE Ein Minus von 14,4 Prozent hat die SPD in Werne zu verzeichnen. Mit 26,8 Prozent liegt die Partei deutlich unter dem Ergebnis der Wahl von 2005 (41,2 Prozent). Die FDP hat dagegen Grund zu feiern.

Bei den Erststimmen hat die SPD ebenfalls das nachsehen: Laurenz Meyer (CDU) liegt mit 38,1 Prozent vor Dr. Dieter Wiefelspütz (SPD, 36,2 Prozent – das ist ein Minus von 12,2 Prozent).

Auf Jörg van Essen (FDP) entfallen 12,2 Prozent der Erststimmen. 6,8 Prozent gehen an Adrian Mork (Grüne). Alisan Sengül von Die Linke hat 5,3 Prozent der Wähler überzeugen können.

Zweitstimmen

Bei den Zweitstimmen ist die SPD klarer Verlierer (-14,4 Prozent). Zwar hat die CDU auch verloren, aber mit einem Minus von 1,1 Prozent ist das Ergebnis zu verkraften. Zumal man mit 36,5 Prozent stärkste Partei ist.

Auf die FDP entfallen 16 Prozent. Das ist ein Plus von 7,3 Prozent.

Die Grünen haben 9 Prozent (+3) und Die Linke 6,9 Prozent (+2,7).

Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung in Werne liegt bei 72,9 Prozent.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.