Grüne wünschen sich einen Arbeitskreis für Integration in Werne

Ratsmitglied Barbara Börste weist darauf hin, dass die Geschichte der Stadt Werne von Zuwanderung geprägt sei und eine vielfältige Gesellschaft gewünscht ist. Es fehle jedoch ein explizites Gremium zum Austausch der Interessen für Einwohner*innen mit Zuwanderungsgeschichte. Ein wichtiges Ziel ist es, die Teilhabe an kulturellen, sozialen, rechtlichen und politischen Entscheidungsprozessen zu fördern.

Zielsetzung und Handlungsfeld des Arbeitskreises sowie der/des Beauftragten für Migration und Integration ist die Förderung und Sicherung eines friedvollen und gleichberechtigten Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und jede Form von Rassismus und Diskriminierung zu bekämpfen. 

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.